So viel Trubel – und dann doch so schnell wieder vorbei. An diesem Wochenende wurde das Flughafengelände von Berlin-Tempelhof das erste Mal für ein Festival in Beschlag genommen.

Die Idee, ein Festival inmitten von Berlin zu veranstalten, war schon eine kleine Sensation. Vor allem die Wahl der Location sorgte für allerlei Aufsehen. Aber so gut die Hallen des Flughafens vielleicht zum Einchecken geeignet waren, so unglücklich stellte sich die Location tatsächlich für den Sound dar. Keine Ahnung, warum das vorher nicht gecheckt wurde, oder ob es egal schien. Aber eigentlich hätte doch klar sein müssen, dass diese riesigen Hallen ungemein Klang fressen, so dass letztendlich nur noch Krawall und Soundbrei übrig bleiben. Leider!

Für Pete Doherty war das halb so tragisch. Er kam ja ohne Band, nur bewaffnet mit Gitarre, zwei Tänzerinnen und ein paar Kilos mehr auf den Hüften. Merkwürdiger Weise, war er sogar pünktlich, zwar ordentlich angetrunken, aber naja – immerhin anwesend! Das war ja in der Vergangenheit nicht immer so sicher. Aber gut, er war da und so präsentierte er Freitagnacht allerlei Solomaterial, aber auch Songs von seiner ersten Band The Libertines, sowie von den Babyshambles. Aber er ist und bleibt halt Rüpel Pete – da darf man keinen Enthusiasmus oder gar Show-Einlagen erwarten.

Da rockten andere Acts – wie ich finde – um einiges mehr. Ich sag nur Deichkind, Bonaparte oder Whomadewho. Selbst Peaches heizte mit ihrem DJ-Set ordentlich ein.Ob das an ihrer pinkelnden Tänzerin lag? Also was das Line-Up betrifft hatte das Berlin Festival schon einiges zu bieten. Aber leider, leider nicht viel mehr.

Festivalstimmung wollte jedenfalls nicht so recht aufkommen. Das Wetter war zwar perfekt, aber man hatte ja einfach keine Gelegenheit irgendwo auf dem Rasen rumzulungern – die riesigen Felder waren nämlich einfach mal abgesperrt. So blieb die Stimmung doch nur in der Abfertigung stecken und der Wunsch abzuheben, blieb vergebens.

Was meinst du denn? Kann das Berlin-Festival mit Festivals mitten in der Pampa, mit Zelten und Dreck usw. mithalten? Muss es das überhaupt?