Wer bisher nicht in den Genuss gekommen ist Bonaparte live zu erleben, bekommt nun eine neue Chance. Die Jungs sind ab August 2010 bis in den November hinein in zahlreichen deutschen Clubs unterwegs! Eine Show, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

[youtube CqLAwt8T3Ps]

Um die Band Bonaparte treffend zu beschreiben und ihr damit auch gerecht zu werden, braucht es schon einige Superlative. Crazy, verrückt, abgedreht, durchgeknallt – um all diese Begriffe kommt man bei Bonaparte einfach nicht herum.

Abgefahren geht es schon bei den Mitgliedern los: Bonaparte besteht aus acht Leuten, die aus acht verschiedenen Ländern der Welt kommen. Von dem Schweizer Tobias Jundt 2006 in die Hände genommen, wurden ebenso durchgeknallte Vagabunden aus Brasilien, Panama, Neuseeland, Österreich, Frankreich, Polen und sogar Deutschland zusammengewürfelt. Und wo kann man seinen Musik-Wahnsinn am besten ausleben – in Berlin, selbstverständlich. Genau da haben Bonaparte sehr schnell die Underground-Szene aufgemischt und sind, schneller als sie gucken konnten, zu einer Kult-Band der Hauptstadt aufgestiegen.

Zum einen liegt das ganz klar an ihrem ersten Hit Anti Anti, mit dem sie katapultartig nach oben geschossen sind. Aber nicht nur ihr ausgefallener Musikstil, der sich irgendwo zwischen Punk, Electro und Indie ansiedelt, verhalf den Jungs zu dem was sie sind. Besonders ihr auffälliges Auftreten bei Gigs und in ihren Videos ließ Medien schnell aufhorchen. Ob in Tierkostümen, als Fruchtsalat oder Diskokugel – Bonaparte will auffallen, anders sein und Spaß haben. Das gelingt ihnen exzellent!!!

Bevor es Bonaparte gab, konnte man sich kaum vorstellen, dass es eine Steigerungsform von abgedreht gibt. Aber die gibt es – sie heißt Bonaparte! Auch ihr neustes Werk My Horses Likes You mit der ersten Single Computer In Love steht dem in nichts nach. Durchgeknalltes Video, durchgeknallte Sounds – einfach Bonaparte. Und wenn es einem schon als Konserve so entgegenspringt – mag man sich kaum vorstellen, wie das Ganze dann Live auszusehen hat. Ein Muss also für alle bonapart´schen Electro-Punk-Fans!

Hier die Daten aller anstehenden Konzerte:

  • Sa 07.08.2010 Open Source Festival (Düsseldorf)
  • Do 16.09.2010 Konstanz (Kulturladen)
  • Fr 17.09.2010 CH-Bern (Dachstock)
  • Sa 18.09.2010 CH-Lausanne (Label Suisse)
  • Fr 08.10.2010 Leipzig (Centraltheater)
  • Sa 09.10.2010 Dresden (Beatpol)
  • So 10.10.2010 Erlangen (E-Werk)
  • Mo 11.10.2010 Regensburg (Kulturspeicher)
  • Di 12.10.2010 München (Backstage)
  • Mi 13.10.2010 A-Innsbruck (Weekenders Club)
  • Do 14.10.2010 A-Graz (PPC)
  • Fr 15.10.2010 A-Wien (Flex)
  • Sa 16.10.2010 A-Steyr (Röda)
  • So 17.10.2010 Würzburg (Posthalle)
  • Di 19.10.2010 Heidelberg (Karlstorbahnhof)
  • Mi 20.10.2010 Freiburg (Waldsee)
  • Do 21.10.2010 CH-Zürich (Alte Börse)
  • Fr 22.10.2010 F-Paris (La Boule Noire)
  • Sa 23.10.2010 F-Marseille (Fiesta Des Suds)
  • Mo 25.10.2010 Stuttgart (Wagenhallen)
  • Di 26.10.2010 B-Brüssel (Botanique)
  • Mi 27.10.2010 NL-Amsterdam (Paradiso)
  • Do 28.10.2010 Köln (Stollwerck)
  • Fr 29.10.2010 Bremen (Spedition)
  • Sa 30.10.2010 Hannover (Faust)
  • Mi 03.11.2010 Dortmund (FZW)
  • Do 04.11.2010 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
  • Fr 05.11.2010 Kiel (Pumpe)
  • Sa 06.11.2010 Berlin (Astra Kulturhaus)

Tickets für die Konzerte gibt es hier!

Fotoquelle: Thinkstock, 167449713, moodboard, moodboard