Madonna bietet allen Fans mit „Celebration“ ein Best of Album mit allen Kassenschlagern aus ihrer langjährigen Karriere.

[youtube PdbR1VTnLTg]

Keine weibliche Musikerin kann auf so eine lange und vor allem erfolgreiche Karriere zurückschauen, wie es Madonna möglich ist. Alle Künstlerinnen, sei es Britney Spears, Christina Aguilera, Beyoncé oder Lady Gaga – neben Madonna sehen die jungen Damen immer noch sehr alt aus. Jeder will so sein wie sie und das aus gutem Grund. Jetzt klettert die 51-jährige Pop-Ikone nun schon seit über 25 Jahren auf der Karriereleiter rum und ein Ende scheint auch noch lange nicht in Sicht.

Mit Celebration bekommen die Fans nun das beste musikalische Material Madonnas, von den Anfängen in den 80ern bis hin zu den neusten Hits auf einer Doppel-CD geboten. So bunt wie Madonnas Musikstil, der sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelte und vor allem in der neuen Zeit den Pop-Nerv traf – so kunterbunt ist natürlich auch die Platte. Das waren noch Zeiten, als Madonna als junges Girly mit Dauerwelle über den Bildschirm hüpfte und „Like A Virgin“ trällerte. Aus dieser Anfangsphase dürfen natürlich auch „Like A Prayer“ oder „Material Girl“ nicht fehlen. Die Palette der 80er Gute-Laune-Pop-Nummern ist endlos – doch auf der Scheibe findet sich tatsächlich auch eine breite Auswahl. Madonna hat in der Vergangenheit natürlich auch ruhigere Töne angeschlagen, wie man an „Frozen“ unschwer erkennen kann. Von den aktuelleren Songs dürfen die wichtigsten wie  „Music“ oder „4 Minutes“  auch nicht auf dem Album fehlen.

Das besondere Schmankerl der Best-Of-Platte: Es gibt sogar komplett neues Material in Form von zwei Songs auf die Ohren. Der von Paul Oakenfold produzierte Song „Celebration“, scheint ein Bindeglied zwischen der jungen und jetzigen Madonna zu sein. Der Sound erinnert jedenfalls ganz stark an alte Zeiten. Auch „Revolver“ könnte zeitlich in bei „Hard Candy“ eingeordnet werden.

Die neuen Songs zeigen jedenfalls ganz klar wo Madonna gerade steht. Wir dürfen gespannt sein, wie es in Zukunft weiter geht. Das es weiter geht – darum brauchen wir uns bei Madonna wohl keine Sorgen machen!