Hinter großen Musikerfolgen stehen meistens schon erfolgreiche Produzenten, die in der Lage sind ein mittelmäßiges Musikstück zu einem radiotauglichen Hit zu machen. Dabei lassen sich gerade in den letzten zehn Jahren immer die gleichen Namen in den Booklets der CDs großer Künstler finden. Viele große Stars reißen sich darum mit diesen zusammenzuarbeiten, daher können auch auf dem neuen Album von Kylie Minogue viele Stücke von bekannten Produzenten gefunden werden.

Die großen Namen im Hintergrund

Viele Musikproduzenten ziehen es vor, ihren Erfolg im Hintergrund zu genießen und dem Künstler die Öffentlichkeitsarbeit zu überlassen. Ihnen sind die Anerkennung der breiten Masse und die Beachtung durch die Presse nicht so wichtig, wie ihren Ruf innerhalb der Musikszene zu verbessern. Dort aber stehen ihre Namen für Qualität und ein enormes Hitpotenzial. Dazu gehört auch RedOne, der eigentlich Nadir Khayat und hinter dem Erfolg der meisten großen Hits von Lady Gaga steht und nun auch an dem 2012 erscheinenden neuen Album von Kylie Minogue mitgearbeitet hat.

Musikproduzenten, die das Rampenlicht suchen

Daneben gibt es allerdings auch vermehrt Künstler, die als Musikproduzenten aktiv werden, oder auch Produzenten, die ein eigenes Album herausbringen oder bei den von ihnen produzierten Stücken mitwirken. Besonders erfolgreich waren in den letzten Jahren mit diesem Konzept Timberland und David Guetta, die unter anderem mit den Black Eyed Peas oder Justin Timerlake zusammengearbeitet haben. Auf ihrem neuen Album arbeitet auch Kylie Minogue mit Produzenten zusammen, die in der Vergangenheit selbst Hits hatten und der breiten Öffentlichkeit nicht unbekannt sind. Dazu gehören unter anderem die Scissor Sisters, die mit ihrem Lied „I don`t feel like dancing“ und dem dazugehörigen Album auch in Deutschland für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Mit einem solchen Hitpotential im Rücken hat Kylie Minogue ihre alten Stücke mit Tourband und Streichern neu aufgenommen und interpretiert.

Die wahren Eltern des Erfolgs

Oft sind nicht die Künstler selbst, sondern die Musikproduzenten im Hintergrund die Urheber des Erfolgs eines Stückes oder eines ganzen Albums. In anderen Fällen, wie zum Beispiel beim neuen Album von Kylie Minogue, ergibt erst die Kombination von Künstler und Produzent die Hitgarantie. Zumindest können Musikproduzenten einem Lied neue Akzente geben und sie moderner und neu erscheinen lassen.

Image: Patrick Zimmermann – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.