Am Freitag (19.11.) haben die drei Hamburger bekanntgegeben, dass sie sich auf unbestimmte Zeit zurückziehen möchten. Keiner weiß also, ob Sie sich endgültig trennen oder ob sie irgendwann noch mal wiederkommen. Fans sollten sich daher die vorerst letzte Tour, die noch im November startet nicht entgehen lassen.

[youtube a7nPmn3soiM]

Fettes Brot machen also Schluss. Nach 18 Jahren Bandgeschichte haben die Hamburger Jungs also entschieden eine Schaffenspause einzulegen. In der Pressemitteilung des Labels heißt es: „Mit Erreichen der Volljährigkeit verkündet die 1992 gegründete Hamburger Band Fettes Brot eine Schaffenspause auf unbestimmte Zeit“ und Es wird bis auf weiteres keine Auftritte der Band Fettes Brot geben„. Klingt nicht wirklich so, als sei ihr nur von einer Pause die Rede. Wer also großer Fan von Doktor Renz, Björn Beton und König Boris ist, sollte sich für die Konzerte im November/ Dezember 2010 noch schnell in paar Tickets sichern.

Da nicht sicher ist, ob wir also an diesem winzigen Strohhalm verhungern müssen oder nur kurzweilig auf Diät gesetzt werden lohnt sich doch ein kleiner Rückblick auf 18 Jahre Fettes Brot!

Wir schreiben das Jahr 1992 als sich die drei Vorstadtrapper zur Hip-Hop Combo Fettes Brot zusammentut. Der Durchbruch gelingt dem Trio mit dem Studioalbum Auf Einem Auge Blöd – nicht zuletzt wegen der Hymne Nordisch By Nature. Danach stürmen sie mit fast jeder Single die deutschen Charts. Denken wir nur an Neunzehnsechsundneunzig oder Jein, die noch heute die Tanzfläche in jedem Club füllen.

1996 folgt Außen Top Hits, Innen Geschmack und zwei Jahre später Fettes Brot Lässt Grüßen. Mit beiden Alben feiern die Nordlichter große Erfolge und festigen ihre Stellung im deutschen Hip Hop.

Nach einem kurzen Ausflug zum Swing mit Big Band und James Last, folgt die nächste Platte Demotape im Oktober 2001. Auch beim Bundesvision Song Contest 2005 sorgen Fettes Brot mit Emanuela für ordentlich Stimmung und erhalten dafür wohlverdient den zweiten Platz. Im selben Jahr erscheint das Werk Am Wasser Gebaut, bei dem sich die Hamburger aus dem Rap-Fenster lehnen und etwas Pop-, Latino- und R&B-Luft schnuppern.

Das sechste Studioalbum erscheint 2008 unter dem Namen Strom Und Drang und erreicht in den deutschen Charts sogar Rang drei. In diesem Jahr veröffentlichten die Jungs noch zwei Live-Alben, nämlich Fettes und Brot.

Wem das nicht genügt, der sollte bei folgenden Terminen Stift und Zettel parat haben – denn wer weiß schon, ob das nicht sogar die letzten Gigs von Fettes Brot sind…

Tour-Daten:

  • Di 30.11.2010 Fürth (Stadthalle)
  • Mi 01.12.2010 Leipzig (Haus Auensee)
  • Fr 03.12.2010 Lingen (Emslandhalle)
  • Sa 04.12.2010 Hannover (AWD Hall)
  • So 05.12.2010 Berlin (C-Halle)
  • Mo 06.12.2010 Offenbach (Stadthalle)
  • Di 07.12.2010 Münster (Halle Münsterland)
  • Do 09.12.2010 Kiel (Sparkassen Arena)
  • Fr 10.12.2010 Hamburg (O2 World)
  • So 12.12.2010 A-Wien (Gasometer)
  • Di 14.12.2010 Kempten (Big Box)
  • Mi 15.12.2010 CH-Zürich (Volkshaus)
  • Do 16.12.2010 Dortmund (Westfalenhalle 2)

Tickets für die Tour gibt es hier.