Zwischen dem 15. und 17. August verwandelt sich das idyllisch gelegene Hohenfelden südlich von Erfurt wieder in ein Woodstock der Moderne. Die Veranstalter rechnen mit rund 30.000 Besuchern, die in diesem Jahr zum Highfield-Festival pilgern werden.

Das Festival, das 1997 ins Leben gerufen wurde, hat sich mittlerweile als bedeutendstes Indie-Rock-Festival in Deutschland etabliert, dass sich die bekannten Bands kaum noch entgehen lassen. So haben in diesem Jahr bereits Bands wie die Ärzte, The Hives, die Beatsteaks, die Sportfreunde Stiller, Kettcar und Madsen zugesagt.

Aber Highfield ist wesentlich mehr als nur ein Event. Man muss schon einmal vor Ort gewesen sein, um diesen speziellen Festival-Charakter am eigenen Leib zu erfahren. Das Übernachten, eine recht überflüssige Sache bei einem solchen Event, ist nur auf einer riesigen Zeltwiese möglich. Wer hier nicht eine Mischung aus Durchsetzungskraft und Toleranz an den Tag legt, hat schnell verloren – gefeiert wird hier schließlich Tag und Nacht. Oftmals gleicht schon der Weg zum eigenen Zelt einem Hindernis-Parcours, grölende und trinkende Massen gehören einfach dazu.

Mal abgesehen von solchen Randaspekten steht in Highfield natürlich die Musik im Vordergrund und diese ist wie immer erstklassig. Die Tickets für das 3-tägige Spektakel kosten 94 Euro plus fünf Euro für die Müllentsorgung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.