Das Coke Sound Up Festival 2011 läutete nicht nur die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am Brandenburger Tor ein, sondern setzte auch einem grandiosen Coke Sound Up Jahr ein Ende. Wir haben die Highlights vom Festival für euch…

Sage und schreibe 750.000 Menschen feierten am vergangenen Sonntagabend am Brandenburger Tor in den Tag der deutschen Einheit hinein. Im Rahmen des Coke Sound Up Festivals, welches das Finale von über 40 von Coca Cola organisierten Live-Events darstellte, standen insgesamt 6 Top-Acts auf der Bühne vor dem Berliner Wahrzeichen. Jenix, One Night Only, Jennifer Rostock, Sunrise Avenue, Culcha Candela und Mando Diao sorgten für ausgelassene Stimmung und einen unvergesslichen Abend.

Jenix eröffnen das Coke Sound Up Festival 2011

Um kurz nach 16 Uhr eröffneten Jenix aus Zittau das Festival. Die sächsische Band um die sympathisch quirlige Sängerin Jenny Böttcher sorgte für die perfekte Untermalung des sonnigen Nachmittages und verbreitete mit ihrer eingängigen Mischung aus Rock und Pop rund um gute Laune.

One Night Only beim Coke Sound Up Festival

Die stylischen Briten von One Night Only durften noch bei keinem Coke Sound Up Event fehlen, lieferten sie doch den Song zum Coke-Werbespot 2011. „Can You Feel It?“, riefen sie es auch an diesem Nachmittag den tobenden Massen am Brandenburger Tor zu und ernteten nichts als Lob und Anerkennung. Ihre stets wachsende (großteils weibliche) Fangemeinde folgt ihnen mittlerweile auf Schritt und Tritt durch ganz Deutschland und die Welt. So sahen viele der Mädels die Jungs schon zum dritten, vierten oder fünften Mal live bei einem Coke Event.

Jennifer Rostock: Sexy Kurven, freches Mundwerk

„Sex sells!“, schien sich Sängerin Jennifer Weist am vergangenen Sonntag auf ihre Fahnen geschrieben zu haben und führte ihre Band Jennifer Rostock mit knappem Höschen und luftiger Bluse an. Im Gegensatz zur Jenix-Sängerin Jenny Böttcher flogen ihr die Sympathien nicht aufgrund ihrer süßen, mädchenhaften Art zu, sondern wohl eher aufgrund ihres provokanten Auftretens und außergewöhnlichen Aussehens. Die lüsternen Blicke der Männer hatte sie jedenfalls schnell auf sich gezogen, wenn auch der ein oder andere spätestens das Interesse an der heißen Berlinerin verloren haben dürfte, als sie sich mit einem auserwählten männlichen Zuschauer auf der Coke Sound Up Festival Bühne rekelte.

To be continued…

Übrigens: weitere Fotos vom Coke Sound Up Festival gibt’s in voller Größe im Flickr-Stream.