Außenseiter Holger Göpfert rockt die Top 15 bei DSDS. Wer hätte erwartete, dass die Beatles das junge Publikum so begeistern können. Der Entertainer performt so überzeugend, da fällt selbst Dieter Bohlen nichts mehr ein außer ein Vergleich mit einem „hüpfenden Dönerspieß“.

Der Würzburger erstaunte schon beim Casting mit seinem Elan und seiner Stimmgewalt, die nur in Verbindung mit Keyboard oder wie in der Top15-Show mit Klavier zum Vorschein kommt. Ansonsten zeigt er sich eher schüchtern und man hat ab und zu Probleme ihn zu verstehen. Ein ganz anderer Typ also als beispielsweise die Gewinner der letzten Staffel, Thomas Godoj und Mark Medlock. Hat er so eine Chance auf den Titel?

[myvideo 6045384/Holger_Goepfert_in_der_DSDS_Top_15_Show_2_Superstar_Video]

Rein äußerlich ist er auch nicht einer von den Adonissen unter den Kandidaten aber er rockt was das Zeug hält. Diesmal auch nicht mehr in furchtbar bunten Hemden sondern ganz klassisch im schwarzen Anzug. In Sachen Entertainment macht ihm keiner was vor: Auf der Bühne ist er in seinem Element. Ähnlich wie ein Paul Potts aus der englischen Version.

Was ihn ganz besonders macht: Er versucht sein Glück nicht mit den neuesten Pophits wie seine Mitkandidaten, er holt die Klassiker aus der Mottenkiste. Elvis und Co. werden wiederbelebt und begeistern das gesamte Publikum und mal ganz ehrlich – so vital waren die Beatles noch nie. Die Neuinterpretation von „Oh Darling“ lässt einem die Knie weich werden.

Das einzige Problem, bisher hat Holger nur „Oh Darling“ auf der Bühne präsentiert, man kann also gespannt sein, was er als nächstes macht. Eins ist ganz sicher, langweilig wird es nicht bei DSDS 2009.

Die Jury wie auch das Publikum hatten ja möglicherweise erste Zweifel, aber spätestens seit Samstag sind diese wohl ausgeräumt.

Holger Göpfert – Superstar!

Für jeden der Holger und seine Kollegen nicht in Aktion sehen konnte, die Aufzeichnung kann man sich exklusiv bei RTL Now ansehen.