Für alle, die – wie auch ich leider – das Hammer-Konzert der Kings of Leon im Februar in der Columbiahalle verpasst haben, gibt´s eine 2. Chance. Halleluja! Am 27. Juni 09 beehren uns die Followill-Jungs erneut in Big City. Da die Columbiahalle schon zu klein für die stetig wachsende Fangemeinde geworden ist, wird’s diesmal noch ne Nummer größer! Denn dann werden uns die Kings in der O2-World Berlin einheizen.

[youtube oEeq29mDiDA&feature]

Man kann Vater Leon, dem übrigens auch der Name der Band angelehnt ist, eigentlich nur dankbar sein. Nicht nur, dass es ohne ihn die Jungs auch gar nicht geben würde, sondern dank seiner Berufung, Gottes Wort in aller Welt zu verkünden kamen die Jungs erst zur Musik! Gott sei Dank! Vater Leon war als Wanderprediger in ganz Amerika unterwegs und die Jungs Caleb, Jared und Nathan führten dadurch ein absolutes Vagabundendasein.

In der Kirche begann sozusagen ihre musikalische Sozialisation, doch als sie sich irgendwann in Nashville niederließen kamen sie mit dem teuflischen Rock-Sound  in Berührung. Wenn Mutti dann mal außer Haus war, wurde heimlich Neil Young, Led Zeppelin oder die Rolling Stones in die Anlage geschmissen. Als ihnen dann eines Tage auch noch die Platte der White Stripes in die Hände fiel, war es um die Followill-Jungs geschehen und sie beschlossen ernsthaft Musik zu machen. Eine wunderbare Entscheidung – wie ich finde!

Schon ihr Debütalbum „Youth And Young Manhood“ 2003 verschaffte den Kings of Leon die Eintrittskarte bei U2 oder den Strokes als Support dabei zu sein. Nach ihrer zweiten Platte „Aha Shake Heartbreak“ 2005 tourten sie dann sogar mit Pearl Jam und Bob Dylan. Ihr Erfolg  wuchs stetig an und die Tatsache, dass sie heute ganze Hallen allein füllen, spricht für sich! Im Februar 2009 wurden sie bei den BRIT Awards als beste internationale Band und obendrein für ihr jüngstes AlbumOnly By The Night“ ausgezeichnet.

So wie ihren Vater, könnte man auch Caleb, Jared, Nathan sowie Cousin Matthew als Wanderprediger bezeichnen. Nur, dass sie, statt mit Gottes Wort, alle mit ihrem Mix aus Southern Rock, Hard Rock und Blues in den Bann ziehen!

Die O2-World ist leider auch schon wieder restlos ausverkauft, doch wer auch bei „Sex On Fire“ mit grölen will, der erhascht mit viel Glück noch die ein oder andere Karte bei Ebay! Viel Glück!

Ansonsten sind Kings of Leon an folgenden Terminen in Deutschland unterwegs: