Die kleine süße Soul-Sängerin Norah Jones ist zurück. Mit ihrem neuen Album „The Fall“ hat sie den Überraschungsbonus ganz klar auf ihrer Seite. Die erste Singleauskopplung „Chasing Pirates“, die nun schon im Radio und Fernsehen rauf und runter läuft, gibt nur einen kleinen Einblick in das, was die Fans auf der neuen Platte erwarten könnten.

[youtube eaTzRvp8Pdw]

Norah Jones, die nun auch schon zarte 30 Jahre alt ist, konnte mit ihrem Debüt „Come Away With Me“ im Jahre 2002 Millionen Fans mit ihrer wunderbar souligen Stimme in den Bann ziehen. Mehrere Grammy und zig Millionen verkaufte Platten konnte sie damit verbuchen. Doch damals zeigte sich das kleine Stimmwunder noch etwas weniger experimentierfreudig – das neue Album „The Fall“ hingegen zeigt klar eine Weiterentwicklung. Die neue Scheibe lässt ganz deutlich neue musikalische Risikofreude erkennen.

Norah sagt dazu folgendes: „Ich wollte, dass die Grooves präsenter und kräftiger sind. Und ich wollte vor allem auch einfach mal etwas ganz anderes machen – ich hänge nun schon seit vielen Jahren mit den gleichen Musikern herum, und ich hielt die Zeit für gekommen, einmal mit anderen Leuten zu arbeiten und ein wenig zu experimentieren.“

Aber was heißt das im Klartext? Norah hat sich definitiv vom Jazz- und Country-Sound entfernt und dafür etwas mehr in die Rock-Kiste gegriffen. Sofort ins Auge fällt dabei, dass sie das so romantisch klingende Piano einfach mal gegen eine Gitarre eingetauscht hat. Prima!!!! Schon die Wahl es Produzenten ist eigentlich ein Garant für ein Spitzenalbum. So nahm sie sich Jaquire King ins Boot, der zuvor mit tollen Rockbands wie „Modest Mouse“ oder Kings of Leon zusammengearbeitet hatte.

Außerdem sind von den 13 Songs der Platte, diesmal die meisten selbst von Norah geschrieben. Das heißt sie vertraut nun immer mehr ihren Fähigkeiten – und das zu Recht. Die Lyrics ihrer Songs sind wie kleine Filme, die eine Geschichte erzählen. Meist befasst sie sich mit dem Mysterium und den Wirren der Verliebtheit – ein Thema, mit dem sich wohl jeder identifizieren kann!

Auch wenn The Fall für eingefleischte Norah Jones Fans zunächst befremdlich klingen möge, muss man ihr für ihren Mut zur Veränderung Respekt aussprechen. Eine wirklich gelungene Platte, die Norah Jones von einer neuen und wahrscheinlich authentischeren Seite zeigt!