Stefanie Heinzmann – manch eingefleischter Musikfan wird sich wundern, diesen Namen haben sie bisher noch nicht gehört. Der Name lässt zwar mehr auf einen neuen Schlagerstern schließen, aber hier handelt es sich um die neue Entdeckung von Stefan Raab und seiner Casting-Show „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“, was nichts anderes bedeutet als „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er (oder sie) möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf“ .

[youtube ezHVWXPeGBA]

 

Eines muss man dem auf Pro7 omnipräsenten Moderator Stefan Raab lassen, von Musik versteht dieser Mann jede Menge. Auch angesichts des kaum zu merkenden Namens seiner Casting-Show, welches als Gegenstück der populären DSDS-Show auf RTL fungiert, überzeugte die Show vor allem durch Qualität. Die Kandidaten, welche bei Raab bis ins Finale vorgestoßen waren, wären wohl bei RTL schon in den Vor-Castings gescheitert, weil sie nicht den typischen Klischees der Show entsprechen, denn die Stilrichtungen und teilweise selbstgeschriebenen Songs der Kandidaten würden bei DSDS wohl kaum bestehen. Die Gewinnerin, Stefanie Heinzmann, gewann den Contest mit dem Song „My Man Is A Mean Man“ (zu Deutsch: „Mein Mann ist ein gemeiner Mann“), einer Mischung aus Pop und Rock. Stefanie Heinzmann überzeugte aber vor allem durch ihre stimmliche Qualität und ihrer Interpretation des Songs, weshalb Raab auch der Meinung war, dass man diesen Song nicht besser singen kann. Als Belohnung erhielt die Gewinnerin einen Plattenvertrag bei Universal Music Domestic Division.Bleibt am Ende nur ihr Glück zu wünschen und dass sich ihre Qualitäten auszahlen. Vielleicht gelingt es ihr, länger auf dem Musikmarkt zu bestehen, als manch anderen Casting-Stars, die nötigen Voraussetzungen hat sie jedenfalls. Die Single „My Man Is A Mean Man“ ist seit Freitag käuflich zu erwerben. Das Album wird unter dem Namen „Masterplan“ im Handel erhältlich sein.

Übrigens ist Stefan Raab im Februar wieder Gastgeber des Bundesvision-Songcontests.