Als VOX die Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ ankündigte, rechnete kaum jemand mit berauschenden Quoten, denn das Konzept wirkte weder massentauglich noch sonderlich spannend. Doch dann kam es ganz anders: Das Format entpuppte sich als Überraschungserfolg, der durchschnittlich zwei Millionen Fernsehzuschauer begeisterte. Jetzt planen die Macher ein Weihnachtsspecial.

Das Konzept von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“

Die Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ wurde von April bis Juni 2014 im Fernsehen ausgestrahlt. Vorbild war das niederländische Format „The Netherlands Best Singers“. Und darum geht es: Sieben erfolgreiche Musiker aus verschiedensten Genres kommen über einen Zeitraum von einer Woche allabendlich an einem abgeschiedenen Ort zusammen. An jedem Tag steht das Werk eines anderen Künstlers im Mittelpunkt. Die anderen Sänger wählen einen Song dieses Künstlers aus und erstellen eine Coverversion, die möglichst den eigenen Stil widerspiegeln soll. Anschließend wird das Ergebnis kommentiert. Der gecoverte Musiker entscheidet, welches Stück ihm am besten gefallen hat und kürt dessen Interpreten zum „Star des Abends“. Der Song kommt am nächsten Tag als digitale Singleversion auf den Markt. Zusätzlich wurde zur ersten Staffel ein Album mit den besten Songs veröffentlicht.

Die erste Staffel überraschte mit Charterfolg und hohen Quoten

In der ersten Staffel wagten sich Andreas Gabalier, Sarah Connor, Gregor Meyle, Sasha, Roger Cicero, Sandra Nasić und Xavier Naidoo an die Songs anderer und gaben ihre eigene Interpretation zum Besten. Als Drehort diente ein Haus in Südafrika, nicht weit entfernt von Kapstadt, wo Bezug auf Xavier Naidoos südafrikanische Wurzeln genommen wurde. Das Album zur Sendung stieg in Deutschland und Österreich innerhalb von zwei Wochen auf Platz eins der Charts und erhielt mit 200.000 verkauften Exemplaren Platin. Auch die Quoten waren überdurchschnittlich: In der werberelevanten Gruppe betrug der Marktanteil rund zwölf Prozent. Im Weihnachtsspecial, das in Österreich gedreht werden und an Weihnachten im Fernsehen ausgestrahlt werden soll (TV Programm unter www.hoerzu.de), treffen sich die Künstler der ersten Staffel noch einmal, um ihre liebsten Weihnachtssongs neu zu interpretieren.

Im Kalender vormerken!

Die Erfolgssendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ hebt sich auf angenehme Weise von anderen Musikformaten ab, denn hier geht es nicht um Sensationen und Skandale, sondern ganz einfach um Musik und darum, wie facettenreich diese sein kann. Musikfans können sich also schon jetzt auf das geplante Weihnachtsspecial freuen.

Foto: Thinkstock, 520297699, iStock, slav