Seit Ende der 80er touren die drei Göttinger Musiker über die Kleinkunstbühnen der Republik und heimsen still und heimlich alle verfügbaren Preise ein und bleiben der ewige Geheimtipp. Und das scheint genau zu sein, was sie wollen!

Texte aus dem Leben gegriffen und Melodeien, die ins Ohr gehen, bestimmen die Lieder von Ganz Schön Feist. Live werden diese mit Witz und Charme größtenteils a capella vorgetragen. Es ist gerade die sachte ironisierende Stimme des Leadsängers Mathias Zeh (C.) zu teilweise bösen und entlarvenden Zeilen, die den Reiz der Band ausmacht. Unterstützt wird er von Rainer Schacht und seit 2004 Christoph Jess, die beide gerne einen Kontrapunkt zum sanften Säuseln C.s setzen. Ansagen, die das Publikum mit einbeziehen runden einen Abend mit den Feisten ab.

Auch wenn sie sich auf kleinen, intimen Bühnen wohler zu fühlen scheinen, wurde das Gesangstrio 1998 in der Harald-Schmidt-Show vorgestellt einem breiteren Publikum vorgestellt, wo sie ihr quasi-Liebeslied „Du willst immer nur…“ vortrugen, wodurch die Verkäufe der Single und des zugehörigen Albums „Gänseblümchen“ anzogen. Mit zunehmenden Erfolg wurden auch die Platten von Ganz Schön Feist immer aufwändiger, Live wurde dagegen weiterhin a capella gesungen. Mit dem im letzten Jahr veröffentlichten neunten Album wenden sich die drei wieder ihren Wurzeln zu und bleiben doch innovativ: „Aphrodisiakum“ ist ein Live-Album mit ausschließlich neuen, unveröffentlichten Liedern.

Dazu gibt es natürlich auch die passende Tour, auf der sie ihre neuen Lieder präsentieren. Außerdem gibt es an ausgesuchten Orten ihr Spezialprogramm mit einer Mischung aus alten Programmteilen, den neuen Sachen und zukünftigem Material. Berlin ist so ein Ort. Früher traten sie aus Prinzip im Tränenpalast auf, doch seit dieser nicht mehr unter uns weilt, musste eine neue Bühne für ihre Konzerte her. Diesen fanden Ganz Schön Feist im Humboldt-Saal der Urania, wo sie ihr Publikum am 19.12.2008 um 20 Uhr mit geschmetterten Reimen und ausgefeilter Choreographie beglücken werden. Karten sind ab 17 Euro zu haben und damit erstaunlich erschwinglich. Für Fans der Gruppe sind ihre Auftritte sowieso ein Muss und auch jene, die bisher noch nichts von ihnen mitbekommen haben, werden auf ihre Kosten kommen.

[youtube 2LhM7UGQLFw]