TWENTY ONE PILOTS zocken ihre Fans ab und veröffentlichen Video zu ‚Heavydirtysoul‘

Er ballert mit rasender Geschwindigkeit über die Strecke. Der Radkasten brennt, die Reifen quietschen, Benzin liegt in der Luft. Tyler steuert das Ding geschickt um die Kurven, eiskalt, hochkonzentriert und ohne eine Miene zu verziehen. Er weiß: Er hat das Ding im Sack. Der Sieg ist sein. Kurzer Jubelsturm, Handshake, Fair Play. Tylor, Sänger der berühmt berüchtigten TWENTY ONE PILOTS hat soeben sein Konzert in Boston unterbrochen, einen Fan auf die Bühne geholt und gegen ihn Mario Kart 64 auf den Screens gezockt. Ob das auch die Inspiration für das brandneue Video zur neuen Single ‚Heavydirtysoul‘ war? Vermutlich nicht, aber wer sich den Clip anschaut sieht: Tylor und Drummer Josh sind Fans von Geschwindigkeit und Rausch. Im Video brennen Autos und Joshs Drumkid, Kugeln zerschießen die Autoscheibe, TWENTY ONE PILOTS im Ausnahmezustand.

Zwei Künstler auf der Überholspur

Dieser Ausnahmezustand gilt nicht nur im Video. Das Leben der Musiker kommt mit ihren fulminanten Überhits ‚Stressed Out‘, ‚Ride‘ und ‚Heathens‘ einem Racing gleich. Sie rasen durch die Charts, haben mit ‚Blurryface‘ eines DER Alben der letzten Jahre geschrieben und sind volles Rohr in der Spur zum Sieg.

Einen weiteren Etappensieg kann das Duo vielleicht schon am Sonntag feiern, bei der diesjährigen Grammyverleihung: mit 5 Nominierungen (von Best Music Video über Song of The Year für „Stressed Out“ bis hin zu Best Rock Album für „Blurryface“ ist alles dabei) sind TWENTY ONE PILOTS definitiv auf der Überholspur.

TWENTY ONE PILOTS auf der Zielgeraden? Noch lange nicht!

Text: Warner Music
Bild: Christoph Eisenmenger

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.