[youtube Z0WM4ypMWEY]
Bushido, der Berliner Skandalrapper, hat sich bisher nicht als der beste Schwiegersohn präsentiert. Nun hat der Hip Hopper aber doch plötzlich familiäre Regungen gezeigt: “Ich würde meine Mutter gerne zur Oma machen” sagte er gegenüber dem Xpress. Mit dieser Aussage sicherte er sich gleich die Titelseite des österreichischen Jugendmagazins. Der harte Rapper wünscht sich also Kinder.
Sobald er die richtige Mutter seiner zukünftigen Kinder gefunden hat, will sich der Rapper angeblich völlig ins Familienleben zurückziehen – sein letztes Album “Alles gute kommt von unten” solle dann auch das vorerst letzte seiner knapp 10jährigen Karriere bleiben. Weiterzumachen würde sich Bushidos Meinung nach wie die Verlängerung eines Fussballspiels anfühlen – und das dauert ja bekanntlich nur 90 Minuten.
Ob seine Vaterschaft wirklich das Ende seiner Karriere, die geplastert war von Skandalen, Sex und Auseinandersetzungen, besiegeln wird, bleibt abzuwaren. Bushidos ehemaliger Kollege Sido hatte seinem Sohn ja auch gleich eine eigene Singleveröffentlichung gewidmet.