Musik ist ein Stimmungsmacher und sorgt für die nötige Atmosphäre in Spielfilmen. Diese machen Musik sogar häufig zum Kernthema der Handlung. Mittlerweile gibt es eine Menge Musikfilme, nur wenige sind hitverdächtig. Dirty Dancing, Footloose, Grease – lassen wir die mitunter schnulzigen Musikfilm-Klassiker mal außen vor. Eine Auswahl der sehenswertesten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Also, worauf warten Sie noch? Smartphone aus der Hand legen, den VideoSlots Willkommensbonus später einlösen, Fernsehgerät einschalten und lautstark genießen. Viel Spaß!

The Rocky Horror Picture Show (1975) – Transvestiten Rock

Schauspieler Tim Curry in Strapsen und High Heels singend auf der Bühne. „The Rocky Horror Picture Show“ war 1975 noch ein cineastischer Skandal. Songs wie „Time Warp” sind legendär, der Film ist einfach nur kurios, schräg und einmalig. Sollte man gesehen haben.

Blues Brothers (1980) – Verfolgungsjagden und Rhythm-and-Blues

Ebenfalls ein Klassiker der Filmgeschichte ist „Blues Brothers“. Die beiden Gangsterbrüder Elwood und Jake Blues, gespielt von Dan Aykroyd und John Belushi, liefern sich mit der Polizei eine halsbrecherische – ohne jegliche Computereffekte gedrehte – Verfolgungsjagd nach der anderen. Ihre Mission: Mit ihrer Band genug Geld für die Rettung ihres ehemaligen Waisenhauses einzuspielen. Ihr steter Begleiter: Coolness, reichlich Rhythm-and-Blues, derbe Sprüche, ein schäbiger Dodge Monaco (Bluesmobil) und zahlreiche Gastauftritte von Musikergrößen wie Aretha Franklin, James Brown und Ray Charles.

8 Mile (2002) – Eminem beweist Freestyle-Skills

Mit dem Hip-Hop-Spielfilm „8 Mile“ gelang Rapper Eminem der ganz große Wurf – der US-Amerikaner gilt nach wie vor als einer der besten Rapper der Welt, wurde durch den Film so richtig bekannt und erfolgreich. Die Handlung spielt in der heruntergekommenen Automobilstadt Detroit. Eminem verkörpert den jungen, weißen Rapper Jimmy „B-Rabbit“ Smith Jr, der sich in Freestyle-Battle-Raps gegen mehrheitlich dunkelhäutige Kontrahenten behaupten muss. Der Soundtrack mit Hits wie „Lose Yourself“ (Oscar für besten Song) schlug damals ein wie eine Bombe.

Inside Llewyn Davis (2013) – ruhig, aber geschmackvoll

Deutlich ruhiger, ab und zu komisch, lässig und melancholisch geht es in „Inside Llewyn Davis“ zu. Regie und Drehbuch bei diesem Folk-Musik-Drama übernahmen die Coe-Brüder. Fans von Bob Dylan sollten die Augen öffnen und Ohren spitzen. Die Hauptrolle besetzt Oscar Isaac als Llewyn Davis, der sich samt Katze, Gitarre spielend durch die Bars im verschneide New York der 1960er-Jahre bewegt.

Straight Outta Compton (2015) – Gangster on Tour

Falls ihnen Old-School-Hip-Hop und N.W.A (Niggaz Wit Attitudes) ein Begriff ist, dürfen Sie „Straight Outta Compton“ nicht verpassen. Der Gangsta-Rap-Film zeigt Aufstieg und Scheitern der Hip-Hop-Crew aus Compton (Los Angeles), die mit bekannten Namen der Szene wie Dr. Dre, Eazy-E und Ice Cube Hits Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger Jahre weltberühmt wurde.

Bildquelle: Screenshot von youtube.com
(https://www.youtube.com/watch?v=bhXKfqqcfiY)