Pitbull ist der typische Schlag eines Möchtegern-Gangser-Rapers, doch diese Phase soll, laut seines Labels, hinter ihm liegen. Das stimmt nur bedingt, denn ‚Hotel Room Service‘, die ausgekoppelte Single des neuen Albums ‚Rebelution‘, ist kein Gangser-Rap-Gesülze es ist billige Partymusik, welche sich mit dem Stil nerviger Klingeltöne zu messen scheint.

Das Video von ‚Hotel Room Service‘ protzt nach nicht mal 10 Sekunden mit nackter Haut, und fliegenden Geldscheinen. Der aus Miami stammende Kubaner rapt stupide Zeilen daher, welchen jeglicher Stil abhanden gekommen ist.

Warum MGM eine solche Platte produziert bleibt bis zuletzt schleierhaft. Die Mischung aus Rap, House und Elektro lassen das gesamte Album wie einem billigen Abklatsch aus den 90’ern wirken.

Pitbull – Hotel Room Service

Erst in diesem Jahr gelang Pitbull sein großer internationaler Durchbruch. Seine Single ‚I Know You Want Me‚ rangiert derzeit in den Top Ten der deutschen Verkaufshitliste. ‚Hotel Room Service‘ soll sein nächster Hit werden. Musikalisch basiert der Song auf dem Nightcrawlers-House-Klassiker ‚Push The Feeling On‘ aus dem Jahre 1993.

Rebelution von Pitbull

Wer keine großen Ansprüche an Musik stellt und mit so gut wie jedem Geräusch, welches einen Rhythmus widerspiegelt und ein paar Textzeilen im Vordergrund zu laufen hat, wird mit diesem Song viel Spaß haben. Wer nicht genug davon kriegen kann, wird sich freuen zu hören, dass auf dem genannten Album Rebelution, von Logan De Gaulle produziert, noch mehr schöne Rab-Songs im Elektro-R’n’B-Mix-Stiel zu finden sind. Vom Gesamteindruck her fehlt dem Album auf jeden Fall die Abwechslung, aber auch die ein oder anderen Produktionen klingen einfach schnell dahin geklatscht und nicht wirklich ausgearbeitet.