R.E.M – die Altmeister des alternativen Rock haben für Ende des Monats die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Accelerate“ bekannt gegeben. Der Name des Albums, das übersetzt so viel wie „beschleunigen“ oder „durchstarten“ bedeutet, soll die Fans auf die kommende Open Air Tour der Amerikaner einstimmen.

[youtube F5TKlTvasmE]

R.E.M gehören zu den charismatischsten Bands auf diesem Erdball. Die Gruppe, die vor allem in Sänger Michael Stipe einen hohen Wiedererkennungswert erfahren, ist seit jeher der komplizierte Spagat zwischen Glaubwürdigkeit und Kommerz gelungen. Selbst Kritiker der Band müssen neidlos anerkennen, dass R.E.M mit ihren Texten zu komplizierten Sachverhalten Stellung nehmen können, ohne dass sie Einbußen beim Verkauf erleiden würden. Insbesondere das letzte Studioalbum der Band „Around the sun“ setzte sich intensiv mit der gescheiterten Irak-Politik des amerikanischen Präsidenten George Bush auseinander.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1980 lassen sich R.E.M sehr schlecht kategorisieren. Einflüsse von Rock und Pop finden sich ebenso bei Alben, wie Country- und Folkelemente. Bei der Entstehung ihres neuen Albums hat Produzent Jacknife Lee mitgearbeitet, der unter anderem schon für Erfolge von U2, Snow Patrol und Bloc Party verantwortlich war. Die mehrmaligen Grammy-Gewinner Sänger Michael Stipe, Gitarrist Peter Buck und Bassist Mike Mills haben mit „Accelerate“ wieder ein großartiges Album auf Vinyl gepresst, das sicher nicht nur beim eigenen Anhang großen Anklang finden wird.

Für die deutschen Fans haben die drei Musiker eine ganz besondere Überraschung parat, denn R.E.M werden gleich bei mehreren Open Air Auftritten zu sehen sein.

• 15.07.: Dresden, Elbufer
• 16.07.: Berlin, Waldbühne
• 19.08.: Stuttgart, Ehrenhof Neues Schloss
• 20.08.: St. Goarshausen, Freilichtbühne Loreley
• 22.08.: Würzburg, Feste Marienberg