Am Samstag, den 09. Mai 09 heißt es abhotten hinter Gittern. Die zwei Tatverdächtigen Katie und Jules von The Ting Tings kommen nach Berlin und gehen nicht über Los, sondern direkt in den Knast. Denn T-Mobile lädt zum aktuellen Street Gig im ehemaligen Frauenknast Charlottenburg.

Spätestens seit der Identitätsverleugnung „It´s Not My Name“ ist das britische Pop-Duo mit stark elektronischem Sound aus keinem Club mehr wegzudenken. Dabei hätten die beiden – nach eigener Aussage – niemals damit gerechnet, dass sich jemand für sie interessieren würde. Genau in diesem Moment klopfte die Welt in Form von Columbia Records an die Tür und machte 2008 ihr Debüt „We Started Nothing“ zu einem riesen Coup. Es folgten Platz 1 der Musikcharts im Vereinten Königreich und Gigs, wie beispielsweise auf dem Glastonbury Festival.

Ihr Sound, angetrieben von unbändiger Impulsivität, Freundschaft und Liebe zum Pop, ist einfach pures Adrenalin. Die knackigen Refrains mit dem kantigen Gitarrensound und dem peitschenden Schlagzeug, setzen sich im Kopf fest und lassen die Beine unkontrolliert umher zappeln. Das lässt sich schwer leugnen.

Live wird die Ansteckungsgefahr durch den gut gelaunten Wirbelwind mit dem coolen Sonnenbrillen-Drummer noch weitaus größer.  Möchtest auch du angefixt werden, dann bewirb dich schleunigst bei T-Mobile für die begehrten Tickets, denn diese sind nirgends käuflich zu erwerben. Der Einsendeschluss ist der 05.05.09. Wenn du Glück hast, kannst du dann gemeinsam mit den anderen Gefängnisinsassen zu „It´s Not My Name“ und „Shut Up And Let Me Go“  grölend abzappeln.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.