Er hat im letzten Jahr bei Deutschland sucht den Superstar seine Konkurrenten in die Tasche gesteckt. Nach seinem ersten Album „Plan A“ schickt Thomas Godoj nun seinen Nachfolger „Richtung G“  ins Rennen. Die erste Singleauskopplung „Nicht allein“ lässt auf Bestes hoffen.

[youtube d84x2CZoejg]

2008 war Thomas Godojs Jahr – nach jahrelangem musikalischem Arrangement, schaffte er seinen Durchbruch dann tatsächlich bei DSDS. Nicht nur Bohlen hat er um den Finger gewickelt, höchst wahrscheinlich sind auch tausende Mädels seinem Charme und seiner wunderbaren Stimme verfallen. Meist brachten solche Casting-Shows ja nur schleimige Schnulzen-Typen hervor! Wenn man ein wenig in seinem Gedächtnis kramt, fällt einem der nervige dauergrinsende Mark Medlock ein. Bei Alexander und Daniel Soundso  muss man schon tiefer kramen. Aber eins hatten sie alle gemeinsam – ihre Songs lagen immer zwischen furchtbar schmalzig und unzumutbar.

Doch Thomas scheint eine Ausnahme zu sein. Auch wenn sich sein Musikstil klar in die á la Bohlen-Pop-Schiene entwickelt hat, so ist er dennoch er selbst geblieben, ohne übertriebenen Herzschmerz. Das beweist er nun auch ganz deutlich mit seinem zweiten Album. „’Richtung G’ soll deutlich machen, dass wo ‚G’ drauf steht auch ‚Godoj’ drin ist“, so Thomas. Denn der größte Unterschied zum Debüt ist wohl, dass er sich bei dieser Platte hat nicht reinreden lassen. Stattdessen hat er selbst überall mitgewirkt. Von den ersten Vorarbeiten über das Songwriting bis hin zur Produktion hatte er es sich diesmal nicht nehmen lassen ein Wörtchen mitzureden – und das hört man!

Die Platte enthält neben deutschen Songs auch englische, die ihm wohl auf international auf die Beine helfen sollen, sowie überraschender Weise polnische Tracks. Der 31-jährige zeigt mit dieser Scheibe deutlich, dass er musikalisch gereift ist und mit Facettenreichtum überzeugen kann. Nicht nur seine positive Einstellung zum Leben – die nicht zuletzt bei „Nicht Allein“ spürbar ist, sondern auch seine Liebe zur Musik macht Thomas so authentisch.

Auch ohne Hang zum Genre Pop kann man „Richtung G“ als gelungen bezeichnen. Ein erster Schritt Thomas Godojs, den Stempel DSDS-Gewinner abzuwischen!

Er ist übrigens auch im Dezember on tour – hier seine Konzert-Termine:

05.12. Recklinghausen, Vest Arena
06.12. Recklinghausen, Vest Arena (ausverkauft)
08.12. Köln, Live Music Hall
09.12. Nürnberg, Hirsch
10.12. München, Theaterfabrik
12.12. Stuttgart, LKA
13.12. Dresden, kl. Alter Schlachthof
15.12. Hamburg, Docks
16.12. Berlin, Postbahnhof
17.12. Mannheim, Capitol