Nächsten Freitag, den 10.07.09 versorgen uns die Rocker von Billy Talent endlich mit neuem Material! Nach zwei gefeierten Alben, kommt nun also die dritte Scheibe von Billy Talent in die Läden! Und wie heißt das neue Werk??? Wer hätte das für möglich gehalten – sie wurde „Billy Talent III“ getauft! Welch Überraschung! Naja alle guten Dinge, sind ja bekanntlich 3!

[youtube 1v_nZEljINg]

Bei den Kanadiern von Billy Talent kann man ja eigentlich nur sagen: was lange währt – wird endlich gut! Denn der Erfolg ließ echt ewig auf sich warten. Die Jungs sind sozusagen Highschool-Freunde und seit dem machen sie auch Musik. Zunächst 10 verdammt lange Jahre unter dem Namen „Pezz“. Dann die taktisch kluge Entscheidung, sich in Billy Talent umzubenennen und „Krawumm“ – der Erfolgsknoten platzte. Anderer Name und plötzlich einfach nur sie selbst. Die Rechnung ging mehr als nur auf. Die ersten zwei Platten „Billy Talent I und II“ genossen Beifall vom Feinsten.

Mit der neuen Scheibe schlagen sie etwas ruhigere Töne an. Denn Billy Talent III zielt nicht auf ein schnelles K.O. ab, wie man es sonst von den Kanadiern gewohnt ist, sondern landet langsam und mit bleischwerem Nachdruck im Ziel. Akribisch, detailverliebt und zeitaufwändig gestalteten sich die Aufnahmen der Platte – und das kann man hören!

Im Unclesallys Interview erzählten die Jungs stolz, wer was zum dritten Album beigetragen hat:

  • Jon: Wenn man nach dem Hören das Gefühl hat, soeben von einem Panzer überfahren worden zu sein, dann ist das mein Verdienst: Mein Bass killt.
  • Ian: Ich war die ganze Zeit im Kontrollraum und habe darauf geachtet, dass unsere Songs zeitlos klingen. Dass man sie auch in zehn Jahren noch gut hören kann.
  • Ben: Ich habe sehr an meiner Stimme gearbeitet. Man könnte so sagen: Ich traue mir mehr zu und bin bereit, verschiedene Facetten zuzulassen. Ich schreie einfach nicht mehr so viel. 
  • Aaron: Ich hatte den härtesten Job von allen. Ich musste mir einen Albumtitel überlegen…

Aber keine Angst – es wurde keine Schmuseplatte!Es ist und bleibt Rock! Die neuen Songs haben schließlich auch wieder ordentlich Drehzahl, halt nur mit etwas weniger Geschwindigkeit und Punk. Dafür liefern sie eine Brise mehr Groove! Was der Scheibe vor allem anhaftet, ist die wiederentdeckte Vorliebe für Frühneunziger-Bands, wie Addiction, Rage Against The Machine oder Soundgarden! Sehr sympathisch!