Die 6. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ hat am vergangenen Samstag mal wieder ein Ende gefunden – endlich! Nach vielen Wochen, die einem wie eine halbe Ewigkeit vorkamen, steht er nun fest! Unser neuer Superstar – Daniel Schumacher! Welch Überraschung! Ob man sich diesen Namen wirklich merken muss – sei mal dahingestellt!

Allerdings war das Ergebnis im Finale ausgesprochen knapp. Er konnte seine Konkurrentin Sarah Kreuz mit nur 50, 47 % hinter sich lassen.  Schwamm drüber – gewonnen ist gewonnen! Wer sich diese überaus übertriebende Maskerade am Samstag auf RTL angeschaut hat, wird mir vielleicht zustimmen: Das strotzte ja nur so vor Kitsch!Beide Kandidaten mussten jeweils drei Songs performen und allein die Auswahl – Schnulzen-Alarm!

[youtube I-_ZHjvDoSA]

Der Siegersong „Anything But Love“ war allerdings das Sahnehäubchen. Sarah und Daniel in einem Traum von weiß, begleitet von Glitzerregen – super!  Weil diese rührselige Popschnulze – natürlich von Dieter Bohlen – so herzzerreißend ist und wir nicht genug davon kriegen konnten, wurden wir gleich vier Mal damit gequält!  Die Jury war den ganzen Abend damit beschäftigt den Finalisten Honig ums Maul zu schmieren und Dieter hatte sogar „Pipi“ in den Augen! Ohhh!

Was mich nur an diesem Format wundert ist, dass es seit der ersten Staffel so viele Mädels mit wahnsinnig tollen Stimmen gab und trotzdem nur die – fast durchschnittlichen – Herren der Schöpfung das Rennen machen. Ich sag nur Alexander Klaws oder wer war doch gleich Tobias Regner?!Aber wer wählt sich auch die Finger wund und kauft schließlich diese Platten? Natürlich nur 12-jährige kleine pubertierende Mädchen, die jetzt ihr ganzes Zimmer mit Daniel-Postern tapezieren.

Jetzt haben wir zwar wieder diese nervige DSDS-Show endlich überstanden und somit keine halbnackte Annemarie Eilfeld, keinen überdrehten Benny Kieckhäben  und vor allem kein Dieter Bohlen mehr am Hals! Dafür müssen wir uns vorerst überall mit „Anything But Love“ beschallen lassen. Naja, auch das geht vorbei – wie die Vergangenheit gezeigt hat. Also auch von mir Herzlichen Glückwunsch zum Superstar-Titel Daniel Schuster! Äh nein, Schumann? Nee, Schubert? Mmh… wie hieß er doch gleich?