Großes Ereignis bei „Deutschland sucht den Superstar“: Am Samstag war die erste große Entscheidungsshow, bei dem sich die Kandidaten einem großen Publikum im Studio und vor den Fernsehzuschauern präsentieren mussten. Mit dabei: Fausta Giordano.

Nur zehn der Top 15 kamen bei der großen Entscheidungsshow von DSDS weiter und sind noch im Rennen, Deutschlands nächster Superstar zu werden. Gemeinsam ziehen sie in die DSDS-Villa ein und bereiten sich auf die Mottoshows der nächsten Wochen vor. Unter anderem wird auch Popsänger Seal als Vocalcoach mit von der Partie sein.

Doch für fünf Kandidaten ist das Abenteuer „Deutschland sucht den Superstar“ vorbei. Unter ihnen ist auch die 16-jährige Schülerin Fausta Giordano. Bei dem ersten Casting konnte sie die Jurymitglieder Dieter Bohlen, Volker Neumüller und Nina Eichinger noch mit ihrer Interpretation des Klassikers „Lady Marmelade“ berühren, doch ihre Vorstellung von Rhiannas Song „Umbrella“ bei der „Jetzt oder nie“ Mottoshow überzeugte weder Publikum noch Jury. Fausta Giordano konnte weder die Stimmen des Fernsehpublikums beim Telefon-Voting sammeln, noch einen der fünf Plätze gewinnen, die die Jury vergab.

Seit sie elf Jahre alt ist, träumt Fausta Giordano von DSDS. Gerade erst 16 Jahre alt, fiel sie mit einer einzigartigen Stimmgewalt auf. Vielleicht braucht die hübsche Italienerin noch ein, zwei Jahre, bis sie voll durchstarten kann. Man darf auf jeden Fall gespannt sein!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.