Bei der, vor kurzem zu Ende gegangenen, Trauerfeier für Michael Jackson trauerten Tausende Fans, Freunde und Familie im Staples Center von Los Angeles um den „King of Pop“. Kaum ein Geschehen in der Vergangenheit bewegte die Welt, wie der Tod Michael Jacksons. 

[youtube pYf2iP5Uimo]

Zum Auftakt der Veranstaltung verlas der Soulstar Smokey Robinson Würdigungen von Michaels Freunden. Darunter fanden sich die bewegenden Worte Nelson Mandelas: „Meine Frau und ich trauern mit Millionen Menschen in der Welt“. Nach der Ansprache verstummte das gesamte Staples Center für mehrere Minuten – die betroffenen Besucher gedachten dem „King of Pop“.

Als der vergoldete Sarg in die Konzerthalle getragen wurde, erklang der Gesang eines Gospelchores. Der Geistliche Lucious Smith hielt anschließend eine Ansprache, in der er erklärte: „Wir erinnern uns an diesen Mann und an alles, was er an Liebe der Welt während eines halben Jahrhunderts gebracht hat. Solange wir uns an ihn erinnern, wird er bei uns sein.“ Untermalt wurde die Trauerfeier mit Auftritten von Mariah Carey oder auch Lionel Richie, welche somit den Verstorbenen Tribut zollten.

Kurz zuvor hatten die engsten Angehörigen mit einer privaten Zeremonie auf dem Friedhof Forest Lawn Abschied von Michael Jackson genommen. In dem Staples Center nahmen nun rund 17.500 Fans, welche die Karten per Lotterie erhalten hatten,  Abschied von einem der größten Künstler aller Zeiten. Doch nicht nur in Amerika wurde getrauert! Wahrscheinlich Millionen Menschen mehr auf der ganzen Welt verfolgten die Trauerfeier vor den heimischen Bildschirmen oder in öffentlichen Übertragungsorten. So konnte man beispielsweise in Berlin in der o2-World gemeinschaftlich das Ereignis verfolgen.

Man kann für Michael Jackson nur hoffen, dass mit der Trauerfeier auch der ganze Medienrummel  und alle Spekulationen um Michaels Person endlich ein Ende finden. Das wäre ihm wirklich zu wünschen! Aber das Wichtigste ist, dass Michaels Kinder in Zukunft weiter gut versorgt werden und vor allem die Liebe erhalten, die ihnen ihr Vater, Michael Jackson entgegengebracht hatte. Aber eines ist gewiss: der „King of Pop“ wird in Form seiner Songs ewig leben!