[youtube F8MRZgNMAI8]

Singlecharts

1. Kid Rock – All summer long (1) – (8.Woche)
2. Gabriella Cilmi – Sweet About Me (2) – (3.Woche)
3. Paul Potts – Nessum Dorma (3) – (4.Woche)
4. NE-YO – Closer (6) – (4.Woche)
5. Coldplay – Viva la Vida (NEU) – (1.Woche)
6. Leona Lewis – Better in Time (4) – (9.Woche)
7. Ich + Ich – So soll es bleiben (7) – (17.Woche)
8. Jason Mraz – I´m yours (11.) – (2.Woche)
9. Amy Macdonald – This Is The Life (12) – (Woche)
10. Fady Maalouf – Blessed (5) – (4.Woche)

Albumcharts

1. Paul Potts – One Chance (1) – (4.Woche)
2. Fady Maalouf – Blessed (NEU) – (1.Woche)
3. Coldplay – Viva La Vida (2) – (7.Woche)
4. Soundtrack – Mamma Mia (5) – (3.Woche)
5. Thomas Godoj – Plan A (3) – (4.Woche)
6. Ich & Ich – Vom selben Stern (4) – (56.Woche)
7. Die Ärzte – Jazz ist anders (7) – (38.Woche)
8. Amy Winehouse – Back to black (9) – (72. Woche)
9. Amy Macdonald – This Is The Life (10) – (Woche)
10. Howard Carpendale – 20 Uhr 10 (NEU) – (1.Woche)

Irgendwie scheint man der Musikbranche das Sommerloch anzumerken. Seit Wochen schon thront Kid Rock mit seiner Sommerhymne an der Spitze der Charts und kaum ein musikalischer Act wagt es in die Top Ten vorzudringen. Wenn doch, sind es die Veteranen, die für etwas Belebung sorgen. So ist es Coldplay, nachdem das Album schon seit einem gewissen Zeitraum draußen ist, mit ihrer Single „Viva La Vida“ in die Single-Charts geschafft haben. Für einen Hauch von Frische sorgt zumindest der amerikanische Songwriter und Grammy-Gewinner Jason Mraz.

In den Album-Charts wurde der Anflug von Fady Maalouf auf die Nr. 1 von Paul Potts gestoppt. Immerhin springt für den DSDS-Teilnehmer der 2. Rang heraus, wie schon bei den Singles. Und wie immer ist die Album-Rangliste für eine Überraschung gut, so schaffte es Schmusesänger Howard Carpendale mit seinem neuen Werk „20 Uhr 10“ in die Top Ten.