[youtube A_8dn_HykqI]

Etwas unscheinbar und von den Musiksendern sträflich ignoriert hat sich DJ Ötzi und sein Partner Nik den Titel bei den Single-Jahres-Charts 2007 gesichert. Fast während des gesamten Jahres rangierte der Titel „Ein Stern – der Deinen Namen trägt“ in den Top Ten der deutschen Charts.

Auf Platz zwei und drei folgt eine Künstlerin, von der man ausgehen konnte, dass sie sich ganz weit oben platzieren kann, denn Nelly Furtado war mit ihrem Album „Loose“ omnipräsent in den Charts. Fast jede Singleauskupplung aus dem Erfolgsalbum, das von Timbaland produziert wurde, konnte sich in den oberen Regionen festsetzen. Aber leider reichte es für die Titel „All Good Things (Come to an End)“ und „Say It Right“ nur zu den Plätzen zwei und drei.

Den vierten Platz der Jahrescharts eroberte sich Ville Valo , der Frontsänger der Band HIM, der zusammen mit Natalia Avelon und dem Titel „Summer wine“ den Ohrwurm des Jahres lieferte. Für den Ausflug als Solokünstler wurde der Sänger, der bereits große Erfolge mit seiner Rockband feiern konnte, mit dem vierten Platz belohnt.

Rihanna war die Entdeckung des vergangenen Jahres, als die kleine Sängerin aus Barbados mit fast jeder Single an die Spitze der Charts stürmte. In diesem Jahr reichte es mit „Umbrella“ und Jay-Z nur für den fünften Platz. Allerdings konnte sie mit „Don’t Stop the Music“ einen weiteren Hit landen, der das Jahr auf dem zwölften Platz beendet.

Auf den Plätzen sechs bis zehn folgen ausschließlich deutsche Künstler, was doch letztendlich eine tolle Bilanz ist. Der Band Ich&Ich gelang „Vom selben Stern“ ein Hit, der noch in den kommenden Jahren von den Radiostationen rauf und runter gespielt wird. Am Ende reichte es aber nur für Platz sechs. „Superstar“-Gewinner Mark Medlock und sein berühmter Ziehvater Dieter Bohlen konnten mit „Now Or Never“ und „You Can Get It“ gleich zwei Songs in den Top Ten unterbringen. Gefolgt werden die beiden von der Casting-Band „Monrose“, die mit „Shame“ auf dem neunten Platz landeten. Zudem sind Monrose mit drei weiteren Titeln in den Top 100 der Jahrescharts vertreten, also keine schlechte Bilanz für die drei Mädels. Den Abschluss der Top Ten bilden Culcha Candela, die mit ihrem Partyknaller „Hamma!“ am Ende des Jahres an die Spitze der Charts stürmten.

Beim weiteren Durchsehen der Single-Charts Top 100 tauchen auch Künstler wie Timbaland, Silbermond, Fergie, Mika und Avril Lavigne auf, die 2007 sehr erfolgreich waren.