Westbam bekundet seine Liebe zur Loveparade. Auf drei CDs gibt es die volle Ladung Westbam, mit der du sage und schreibe 8 Stunden und 51 Minuten versorgt bist.

[youtube nEbxBgQB5aE] 

Maximilian Lenz alias Westbam ist wohl DIE Koryphäe der Loveparade. Bevor es zu dem schrecklichen Unglück der diesjährigen Loveparade kam, hatte er schon angekündigt, dass dies seine letzte Rave-Party sein wird. Damit bekommt sein persönlicher Schlussstrich gleich eine viel größere Bedeutung. Dass seine letzte Loveparade ein großer Abgang wird war klar. Doch, dass es vielleicht die letzte Loveparade überhaupt werden würde, hatte er weder geahnt, noch gewollt.

Eigenen Aussagen zufolge, gab es zwischen Westbam und der Loveparade quasi eine Liebesbeziehung. Klar, eine Rave-Party ohne Westbam konnte man sich auch gar nicht vorstellen – er prägte die Techno-Szene und damit auch die Loveparade entscheidend mit.

Nun blickt er auf 21 Jahre Loveparade zurück und zieht mit A Love Story 89-10 Bilanz. Von den Anfängen bis zu den Zeiten, als Berlin sich weigerte das Geld für die Loveparade zu bezahlen und ihr den Demonstrationsstatus aberkannte. Doch mit der Vertreibung aus der Hauptstadt hatte die Loveparade für Westbam nicht mehr den gleichen Wert – irgendwie wurde sie ihm fremd. Daher der Schlussstrich. Natürlich konnte sich Westbam nicht einfach so aus dem Staub machen, nicht nach 21 Jahren.

Das Konzept der Platte ist außergewöhnlich und gleichzeitig schlüssig. Das gesamte Booklet steht im Zeichen der Liebe. Westbam vereint große Worte und Zitate bekannter literarischer Figuren und „versamplet“ diese sogar. Die drei CDs sind nicht nur optisch getrennt, sondern stehen auch inhaltlich für verschiedene Eindrücke.

Die erste CD kommt mit den größten Loveparade-Hymnen daher. Darunter sind selbstverständlich eigene Produktionen, wie etwa der Klassiker Sunshine aus dem Jahre 1997. Aber sie beinhaltet eben auch die persönlichen Highlights Westbams, wie beispielsweise My House Is Your House.

Die CD Numero 2 hingegen präsentiert dem Hörer neues Futter. So kommt er in den Genuss von bisher unveröffentlichten Produktionen und aktuellen Tracks des DJs.

Die dritte CD ist noch einmal eine Nummer persönlicher als die anderen beiden, denn sie ist dem verstorbenen DJ und langjährigen Freund Westbams Rutte gewidmet. Da dürfen Tracks der Kollegin Marusha natürlich nicht fehlen.

Alle drei Platten sind – wie soll es bei einem DJ wie Westbam auch anders sein – im Mix-Format. A Love Story 89-10 bietet dem Electro-Freund Nostalgie im besten Sinne.