Die No Angels haben es geschafft – sind werden Deutschland beim Eurovision Song Contest in Belgrad vertreten und die ganze Nation wird mit fiebern.

[youtube 35hSMHaUw8E]

Die ganze Nation? Wohl eher fraglich, denn die Glanzzeiten des Eurovision Song Contest liegen schon lange zurück. Wo einst Nicole mit ihrem Hit „Ein bisschen Frieden“ noch für geeinten Jubel in Deutschland sorgte, herrscht heute eher geballte Langeweile. Dank des enormen Zuwachses an osteuropäischen Nationen ist Wettbewerb eher zu einem brüderlichen Austausch von Punkten geworden, der eigentliche Wettbewerb existiert kaum noch. Auch die Gewinner der vergangenen Jahre überzeugten mehr durch das Drumherum als durch die Musik selbst. Seriöse Vertreter wie Roger Cicero, den Deutschland im vergangenen Jahr ins Rennen schickte, landen im Niemandsland des Eurovision Song Contest.

Nun also die No Angels, deren wirkliche Erfolge schon etwas länger zurückliegen. Das Auferstehen der Band nach ihrer künstlerischen Pause ist wohl mehr dem Misserfolg der einzelnen Solisten geschuldet. Auch das neue Album landete nur kurzzeitig auf Platz 4 der Charts und ist nicht wirklich überzeugend. Den Erfolg beim Vorausscheid haben die vier leicht bekleideten Mädels wohl noch ihrer Fangemeinde zu verdanken, immerhin konnte man sich im direkten Duell gegen Musical-Sängerin Carolin Fortenbacher durchsetzen.

Mal ehrlich, auch die No Angels mit ihrem Hit „Disappear“ werden keine neue Euphorie für den Eurovision Song Contest entfachen.