Wie in jedem Jahr, buhlen auch 2011 wieder zahlreiche Künstler darum, unser Weihnachtsfest und die damit verbundenen besinnlichen Stunden im Kreise der Familie mit ihrer Musik untermalen zu dürfen. Hier gibt’s einen Überblick über die Weihnachtsalben 2011.

 

Auch in diesem Jahr warten wieder zahlreiche Musiker mit weihnachtlichen Veröffentlichungen auf: Weihnachts-Single, -EP oder –Album; klassisch, modern, poppig, rockig, laut oder leise – die Produktpalette lässt kaum einen Wunsch offen. Wir haben eine Auswahl der Weihnachtsalben 2011 zusammengestellt.

Pop zu Weihnachten: Lady Gaga und Justin Bieber

Popqueen Lady Gaga überrascht uns in diesem Jahr mit ihrer ganz eigenen Interpretation von Weihnachtsklassikern wie „White Christmas“. Diesen und weitere Songs hat sie nämlich auf der Digital-EP „A Very Gaga Holiday“ veröffentlicht, die ausschließlich als Download erhältlich ist und somit den direkten Weg auf unsere MP3 Player findet.

Auch Teenieschwarm Justin Bieber lässt sich nicht lumpen und veröffentlicht sein erstes Weihnachtsalbum „Under The Mistletoe“, auf welchem unter anderem ein Duett mit Mariah Carey zu hören ist, die unabhängig davon ebenfalls ein eigenes Weihnachtsalbum heraus gebracht hat, das den Titel „Merry Christmas II You“ trägt.

Rock und Indie zu Weihnachten: The Killers, Smith & Burrows und She & Him

The Killers präsentieren in diesem Jahr ihre rockige Weihnachts-Single „The Cowboys‘ Christmas Ball“, deren Erlös der One und Red Kampagne im Rahmen des Welt-Aids-Tages zu Gute kam. Sie ist bereits seit 30. November als Download erhältlich und stieg prompt auf Platz 6 der iTunes-Charts ein.

[youtube evAu_yPnwZw]

Tom Smith (Frontmann der Editors) und Andy Burrows (Razorlight-Drummer) veröffentlichten am 25. November als Smith & Burrows ein etwas anderes Weihnachtsalbum. „Funny Looking Angels“ offenbart neben klassischen Weihnachtsliedern wie „Christmas Song“ auch Coverversionen von „Only You“ oder „Wonderful Life“ sowie eigene Kompositionen der beiden langjährigen Freunde, die eher melancholisch, besinnlich als feierlich daherkommen.

Smith & Burrows – When The Thames Froze (Official Video) from PIASGermany on Vimeo.

Zooey Deschanel und M. Ward alias She & Him haben ebenfalls eine Weihnachts-CD veröffentlicht. Sie trägt den Namen „A Very She & Him Christmas“ und enthält Cover von Klassikern wie „Rockin‘ Around The Christmas Tree“, die bewusst auf das übliche Glöckchen-Geklingel und Schneerascheln verzichten.

Jazz zu Weihnachten: Paul Anka & Michael Bublé

Wer es unter dem Weihnachtsbaum gerne etwas bewegter mag, der sollte es einmal mit swingenden Weihnachtsliedern probieren. In diesem Jahr haben in dieser Sparte vor allem Michael Bublé und Paul Anka einiges zu bieten. Paul Anka, der bereits in den 50ern als Kinderstar gefeiert wurde und kürzlich die Lorbeeren für den erfolgreichen Titelsong des postum veröffentlichten Michael Jackson Albums „This Is It“ einstrich, trällert auf „Songs of December“ Klassiker wie „Winter Wonderland“ oder „White Christmas“, während Michael Bublé auf seinem schlicht „Christmas“ betitelten Album „All I Want For Christmas Is You“ und „Santa Baby“ in neuem Gewand präsentiert.

[youtube lbbFpzly3eo]

Klassik zu Weihnachten: John Rutter & Los Romeros

Im Bereich Klassik darf natürlich wie in jedem Jahr auch 2011 das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach nicht fehlen. Kürzlich erschienen sind beispielsweise eine Einspielung der Akademie für Alte Musik Berlin sowie eine weitere mit den Augsburger Domsingknaben.

Freunde der akustischen Gitarrenmusik werden sich in diesem Jahr ganz besonders über „Christmas with Los Romeros“ freuen, ein Album des berühmten Gitarrenensembles Los Romeros, das z.B. Teile aus Händels „Messiah“, sowie eine Instrumentalversion von Franz Schuberts „Ave Maria“ enthält.

Nicht zu vergessen ist auch einer der bekanntesten zeitgenössischen Komponisten von Weihnachtsmusik: John Rutter, der in diesem Jahr sein neues Album „Colours of Christmas“ veröffentlicht.

Fotoquelle: Thinkstock, 157834030, iStock, vladans