Musicattack wünscht allen Musikliebhabern, -fanatikern, -ausübenden und -abhängigen ein frohes neues Jahr 2012. Und weil zu einem guten Start in ein neues Jahr auch tolle Musik gehört, präsentieren wir euch eine Vorschau der Alben 2012.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und so wollen wir auch im noch jungen Jahr 2012 einen Blick in die Veröffentlichungspläne der kommenden Tage, Wochen und Monate werfen und euch einen Vorgeschmack auf das bieten, was euch musikalisch im Jahr 2012 erwartet.

Mit dabei sind altbekannte Künstler wie Muse, Die Ärzte, Paul McCartney und Leonard Cohen. Außerdem werden Bande, die einst getrennt wurden, wieder neu geknüpft. So feiern z.B. The Cranberries nach ihrer Trennung 2003, in diesem Jahr mit einem neuen Album ihre Reunion. Auch Black Sabbath melden sich 2012 in ihrer ursprünglichen Besetzung zurück und werden sowohl ein Album veröffentlichen als auch gemeinsam touren. Außerdem erwarten uns Veröffentlichungen vielversprechender Newcomer wie Lana Del Rey, die mit „Born To Die“ noch im Januar ihr Debütalbum veröffentlichen wird.

Wir freuen uns mit euch auf ein spannendes, musikalisches Jahr 2012 und werden euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten. Hier folgt die gesamte Aufstellung der bisher bekannten Releases:

Vorschau der Alben 2012 nach Genre

Rock/Alternative

The Stone Roses – „The Remixes“ (VÖ: 06.01.2012)

Kraftklub: „Mit K“ (VÖ: 20.01.2012)

Lamb of God: „Resolution“ (VÖ: 20.01.2012)

Dredg – „Chuckles And Mr. Squeezy“ (VÖ: 03.02.2012)

Kettcar: „Zwischen den Runden“ (VÖ: 10.02.2012)

The Cranberries: „Roses“ (VÖ: 10.02.2012)

Unheilig – „Lichter der Stadt“ (VÖ: 16.03.2012)

Die Ärzte – tba. (VÖ: 13.April)

Muse – tba. (VÖ: vermutl. Oktober 2012)

The All-American Rejects – tba.

U2 – tba.

Black Sabbath – tba.

Die Toten Hosen – tba.

Metallica – tba.

Green Day –tba.

Queens of the Stoneage – tba.

Aerosmith – tba.

Pop

Lana Del Rey – „Born to Die“ (VÖ: 27.01.2012)

Pixie Lott – „Young Foolish Happy“ (VÖ: 27.01.2012)

Air: „Le Voyage Dans La Lune“ (VÖ: 03.02.2012)

Paul McCartney – „My Valentine“ (VÖ: 06.02.2012)

Sebastian Wurth – „Strong“ (VÖ: 10.02.2012)

Katie Melua – „Secret Symphony“ (VÖ: 02.03.2012)

Leona Lewis – „Glassheart“ (VÖ: 23.03.2012)

Robbie Williams – tba. (VÖ: vermutl. Herbst 2012)

Beach Boys – tba.

Lena – tba.

Tocotronic – tba.

Nelly Furtado – tba.

Scissor Sisters – tba.

Silbermond – tba.

Madonna – tba.

Indie/Folk/Singer-Songwriter

Laura Gibson – „La Grande“ (06.01.2012)

Charlotte Gainsbourg: „Stage Whisper“ (VÖ: 13.01.2012)

Leonard Cohen – „Old Ideas“ (VÖ: 27.01.2012)

Nada Surf: „The Stars Are Indifferent To Astronomy“ (VÖ: 27.01.2012)

The Asteroids Galaxy Tour – „Out of Frequency“ (VÖ: 31.01.2012)

Lambchop – „Mr. M“ (VÖ: 20.02.2012)

Kristofer Aström – „From Eagle To Sparrow“ (VÖ: 24.02.2012)

Andrew Bird – „Break It Yourself“ (VÖ: 02.03.2012)

The Strokes – tba. (VÖ: vermutl. Ende 2012)

Julian Casablancas – tba.

Funny van Dannen – tba.

Bruce Springsteen – tba.

Reggae/Hip Hop/R’n’B

Deichkind: „Befehl von ganz unten“ (VÖ: 10.02.2012)

Seeed – tba. – vermutl. Q1 2012

Beginner – tba.

Elektro

Mouse on Mars – „Parastrophics“ (VÖ: 24.02.2012)

The Ting Tings – „Sounds From Nowheresville“ (VÖ: 27.02.2012)

Oliver Koletzki – „Großstadtmärchen 2“ (VÖ: 09.03.2012)

The Prodigy – tba. – vermutl. Ende 2012